Olympiastadion Berlin – Umbau, Sanierung und Überdachung

 Zurück zur Projektliste
Standort
Berlin
Jahr
2004

Jury-Beschreibung "Licht und Architektur Preis 2005": Die Jury lobte die Synthese aus Architektur und Lichtgestaltung, die das alte Stadion und das neue Dach wie aus einem Guss wirken lassen. Abschließend stellte die Jury fest: „Das neue Stadiondach ist nicht nur Wetterschutz, sondern setzt sich als Lichtobjekt mit hohem Wiedererkennungswert – was für die mediale Vermittlung wichtig ist – vom bestehenden Bauwerk ab. Die Integration der Spielfeldbeleuchtung im inneren Dachrand vermeidet die visuelle Ablenkung durch störende Einzelanlagen wie Flutlichtmasten u. ä. Das beleuchtete Dach und das Stadion wirken optisch wie aus einem Guss.

Das Dach, das im Inneren des Stadions auf 20 extrem schlanken Stahlstützen aufliegt, wirkt am Tage, aber besonders angestrahlt in der Nacht leicht, fast schwebend. Berlin hat mit diesem Bauwerk eine Architektur gewonnen, mit der die Stadt sich identifizieren kann, und der Fußball eine der besten Spielstätten Deutschlands“.

Bauherr
Land Berlin

Architekten
gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner

Teamzusammenstellung CONCEPTLICHT
Helmut Angerer, Martin Möller, Rainer Teifel

Fotografie
Wolfgang Reiher

Andere Projekte von CONCEPTLICHT

Modemuseum Schloss Ludwigsburg
Ludwigsburg
Tempodrom (und Liquidrom)
Berlin
Museumsinsel - Teilprojekt Bodemuseum
Berlin
Flughafen Frankfurt Hochbau A-West
Frankfurt
Zhongguancun Cultural Center
Peking, China
Nationalmuseum China, Neubau
Peking, China