Katholisches Gemeindezentrum

 Zurück zur Projektliste
Standort
Heilbronn
Jahr
1997

Sontheim-Ost ist ein Stadtteil Heilbronns, der innerhalb weniger Jahre entstanden ist. Heute leben dort 5000 Menschen - viele von ihnen Einwanderer aus Süd- und Südosteuropa. Wie in anderen vergleichbaren Stadtquartieren sind Architektur und Städtebau heterogen und auf Orte angewiesen, die sich der Beliebigkeit entziehen. Das Gemeindehaus Maximilian Kolbe ist als Gebäudekomplex aus räumlichen Schichten entwickelt. Über die breite, steinerne Treppe gelangen die Besucher in den Innenhof, der als Filter zwischen dem städtischen Außenraumund dem Sakralraum fungieren. Der Kirchenraum ist mit einem auf vier massiven Stützen ruhenden hölzernen Tragwerk überwölbt, das mit seiner besonderen Geometrie und der speziellen Lichtführung dem Raum seine Unverwechselbarkeit gibt. Sämtliche Materialien, aus denen der Raum gebildet ist, sind in ihrer "Natürlichkeit" belassen. Daraus ergibt sich eine Suggestion, die - auch im übertragenen Sinn - dienende Bescheidenheit und Ehrlichkeit assoziieren.

Bauherr
Katholische Gemeinde St. Martinus in Heilbronn-Sontheim

Bauzeit
1996- 1997

Planung
1994- 1995

Wettbewerb
1993

Fotografie
Roland Halbe

Andere Projekte von cheret bozic architekten bda dwb

4-zügige Ganztages-Grundschule
Frankfurt am Main
Städtebauliche Neuordnung der Ortsmitte und Neubau eines Cafes
Neuhausen a.d.F
Erweiterung der Grundschule Sommerrain und Neubau eines Hortes
Stuttgart
Feuerwehrgerätehaus in Unterliederbach
Frankfurt am Main
Wettbewerb Gewandhaus
Dresden
Wettbewerb Menschenaffenhaus in der Wilhelma
Stuttgart