Die Zoomstrahler von ERCO – stufenloses, verlustfreies Zoomen für ovale und runde Lichtkegel

ERCO
23. September 2019
Visualisierung © ERCO GmbH

So wie ein Maler unterschiedlich breite Pinsel benötigt, verwenden Lichtplaner Leuchten mit verschiedenen Ausstrahlungswinkeln. Der Kontrast zwischen engen, präzisen Lichtakzenten und flächiger Flutung ist ein zentrales Gestaltungsmittel. Variabilität durch wechselbare Linsenoptiken ist gut, doch oft wünschen sich Anwender*innen noch mehr Flexibilität in Form von Strahlern mit verstellbaren Zoomoptiken. Dies bieten jetzt Zoomstrahler von ERCO mit neuem Funktionsprinzip. Ihr Lichtkegel ist stufenlos einstellbar – und dies dank der Lichtlenkung mittels Linsentechnologie verlustfrei. Die Strahler sind nicht nur als Zoom spot mit rotationsymmetrischer, sondern auch als Zoom oval mit achsensymmetrischer Lichtverteilung verfügbar – zum Beispiel für die präzise Beleuchtung von Skulpturen: Ein zusätzlicher Vorteil gegenüber herkömmlichen Zoomstrahlern.

Jede Praktiker*in in Sachen Beleuchtung kennen die Situation: Beim Einleuchten einer Ausstellung etwa oder dem Umdekorieren eines Shops steigt man meist öfter als einmal auf die Leiter, ehe der Lichtakzent auf einem Objekt perfekt sitzt. Selbst wer über ein großes Arsenal an Strahlern mit unterschiedlichen Ausstrahlungswinkeln oder – wie bei ERCO möglich – wechselbaren Linsenoptiken verfügt, wünscht sich spätestens beim dritten Tausch Strahler mit universellen, stufenlos variablen Zoomoptiken. Das Potenzial solcher Zoomstrahler zum Beispiel für Museen, Galerien oder Verkaufsräumen ist groß: Jeder Lichtkegel kann individuell und präzise auf die Situation abgestimmt werden, die Anzahl von Leuchten oder Wechsellinsen reduziert sich und man spart viel Zeit beim Einleuchten. Doch dafür müssen auch Lichtqualität und Effizienz der Zoomstrahler auf dem Niveau von Strahlern mit festem Ausstrahlungswinkel sein. Dies gelang den ERCO-Entwicklern jetzt mittels der Lichtlenkung mit Linsentechnologie.

Maximiert

Die innovative Zoom-Technologie passt in einen überraschend kompakten, drehbaren Optikvorsatz am Lichtaustritt des Strahlers, dessen Länge sich beim Zoomen nicht verändert. Eine Drehung am Ring genügt, um den Ausstrahlungswinkel nach Wunsch einzustellen: Bei Zoom spot reicht der Zoombereich von spot (15°) bis wide flood (65°), bei Zoom oval von 19°x71° bis 60°x74°. Dabei bündeln die Linsen beim Zoomen den Lichtkegel ohne Verluste: So erhöht sich die Beleuchtungsstärke in der Stellung spot um mehr als das Zehnfache, beste Voraussetzungen für kontrastreiche und präzise Akzentuierungen. In jeder Zoomstellung wird der komplette LED-Lichtstrom auf die Zielfläche projiziert. Bei der Effizienz wie auch der Gleichmäßigkeit des Lichtkegels setzen die ERCO Zoomstrahler den Maßstab in diesem Produktsegment. 

Variable „Skulpturenlinse“

Mit der neuen Zoomtechnologie realisiert ERCO nicht nur rotationssymmetrische, sondern erstmals auch variable achsensymmetrische Lichtkegel. Diese Strahler mit der Lichtverteilung Zoom oval eignen sich für Anwendungen, bei denen in der Vergangenheit Skulpturenlinsen beziehungsweise die Charakteristik oval flood eingesetzt wurden. Zoom oval ermöglicht es, sowohl die Proportionen als auch die Lage des Ovals zu justieren – perfekt für die exakte Ausleuchtung von Objekten mit länglichen Proportionen wie Skulpturen, Schaufensterpuppen, Panoramaformate oder Schriftzüge.

Zoom kommt in vielen Strahlerserien

Die stringente Systematik des ERCO Programms macht es möglich, die neue Zoom-Technologie vom Start weg in einer ganzen Reihe bewährter Strahlerfamilien anzubieten: Optec, Pollux, Parscan sowie Oseris sind als Zoomstrahler in verschiedenen Baugrößen verfügbar. Dabei lassen sich die Zoomoptiken genau wie die bisherigen Lichtverteilungen mit den gewohnten Optionen der ERCO Leuchtensystematik hinsichtlich Lichtfarben, Leistungsstufen und Dimmvarianten auf vielfältige Weise kombinieren.

Vorgestelltes Projekt

Vazio S/A

Cerrado House

Andere Artikel in dieser Kategorie