Domotex 2019 in Hannover vom 11. bis 14. Januar

Der Boden verbindet uns

 Thomas Geuder
29. November 2018
Das Kaleidoskop (Carpet Concept) auf der Framing-Trends-Sonderfläche nahm 2018 unbewusst das Leitthema 2019 „Create‘n‘Connect“ als stilisierte Weltkugel vorweg. (Bild: Rainer Jensen / Deutsche Messe)
2018 startete die Messe Domotex mit gänzlich neuem Konzept aus der Feder von Schmidhuber aus München in die Zukunft. Der große Erfolg gab den Machern nach den vier Messetagen recht. So geht 2019 die Reise weiter, diesmal mit dem fast philosophischen Leitthema „Create‘n‘Connect“. Das Team von World-Architects ist natürlich wieder mit den Guided Tours kompetent vor Ort.
Wenn nach den geruhsamen Tagen der Januar wieder richtig Fahrt aufnimmt, steht die Messe Domotex in Hannover mit ganz oben auf der Liste. Von 11. bis 14. Januar öffnen dort die Tore für die Freunde und Fans der Gestaltung am Boden. Bereits in der letzten Ausgabe 2018 wurde die Messe ziemlich mutig komplett umgestaltet, nach den Ideen von Schmidhuber aus München. Für die Aussteller bedeutete das, mit einer neuen Hallenaufteilung neue Pfade gehen zu dürfen. Die Besucher durften sich über eine erfrischende Aufgeräumtheit und Ordnung freuen. Dieser erfolgreiche Weg, den die Deutsche Messe AG hier eingeschlagen hat, wird auch in diesem Jahr fortgeführt, nach demselben Konzept, aber mit neuen Inhalten.

Sprich: Die Halle 9 ist nach wie vor organisatorischer wie inhaltlicher Dreh- und Angelpunkt. Hier findet der Besucher die „Framing Trends“ als erste und wichtigste Anlaufstelle für den Messebesuch, die sich in diesem Jahr dem Leitthema „Create‘n‘Connect“ widmet. Das Konzept greift somit aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen auf, indem der „Megatrend Konnektivität“ aus drei Richtungen beleuchtet wird: über die Organisation in digitalen Netzwerken und ihren Einfluss auf unser soziales Miteinander, über die Verbindung unterschiedlichster Kulturen sowie über die Verbundenheit durch emotionale Erfahrungen. Hier wird das Leitthema beinahe philosophisch: „Die rasant zunehmende Vernetzung beeinflusst sämtliche Lebensbereiche. Sie bricht bestehende Kommunikationsstrukturen auf, schafft neue Verbindungen über kulturelle und soziale Grenzen hinaus und ermöglicht nie zuvor da gewesene Einblicke in Unternehmen und Organisationen. Gleichzeitig verstärkt sie die Sehnsucht nach neuen Formen der Verbundenheit und Geborgenheit in einer Welt nahezu grenzenloser Möglichkeiten.“ Der Boden spiele dabei eine besondere Rolle, denn er stützt, inspiriert, leitet und verbindet. So will die Domotex mit dem Leitthema „Create‘n‘Connect“ für das Zusammenspiel von traditionellen Fertigungstechniken und modernen Designs stehen, für die multifunktionale Gestaltung des Wohnraums und für intelligente Bodenbelagslösungen.
Die Sonderfläche „Framing Trends“ (2018 mit dem Leitthema „Unique Youniverse“) befindet sich auch diesmal wieder in Halle 9, am zentralen Hallen-Gelenkpunkt. (Bild: Rainer Jensen / Deutsche Messe)
Kunst, Innovation und Präsentation - Framing Trends
Die Sonderfläche „Framing Trends“ ist in diesem Jahr in drei Module aufgeteilt, die reichlich Inspirationsquellen versprechen: In den „Flooring Spaces“ zeigen Unternehmen der Fußbodenbranche ihre kreativen Ideen anhand des aktuellen Leitthemas. Bei den „NuThinkers“ zeigen Studierende ihre innovativen Konzepte zum Megatrend der Konnektivität. Das Modul „Art & Interaction“ stellt Installationen aus Kunst und Design vor, die das Leitthema spielerisch aufbereiten und sinnlich erlebbar machen sollen. Damit all das nicht beliebig wird, hat auch in diesem Jahr wieder ein Expertengremium entschieden, welche Inszenierungen gezeigt werden dürfen. Die Jury bestand aus: Peter Ippolito (IF Group, Stuttgart, Juryvorsitz), Susanne Schmidhuber (Schmidhuber, München), Dr. Susanne Kaufmann (Staatsgalerie Stuttgart) und Thomas Hundt (jangled nerves und Professor für Medien + Raum an der HFT, Stuttgart).
Das Expertengremium bei der Jurierung der Framing Trends (vlnr.): Susanne Schmidhuber, Peter Ippolito, Susanne Kaufmann und Thomas Hundt. (Bild: Deutsche Messe)
Gemeinschaft in einer grenzenlosen Welt
Das neue Leitthema „Create‘n‘Connect“ findet Peter Ippolito reizvoll als Gegenposition zum Thema des letzten Jahres, als es um die Individualität ging. Man merke, „dass es in der Gesellschaft eine Suche nach Gemeinschaft und Zusammenhalt gibt, nach Werten und auch wieder nach Grenzen, weil die Welt so grenzenlos geworden ist.“ Das Thema Konnektivität – also: Was verbindet uns mit welchen Wertmaßstäben? – sei ein ganz spannendes, wenn man es in den Raum übersetzt, so Ippolito. „Aus innenarchitektonischer Sicht ist Boden immer ein Medium, das Raum schaffen, verbinden und erweitern kann. Das ist unsere Grundannahme.“ Das macht neugierig! Wir von World-Architects jedenfalls freuen uns auf die zweite Runde im neuen Grundgerüst und sind gespannt darauf, wie sich die Akteure auf der Framing-Trends-Sonderfläche dem Leitthema „Create‘n‘Connect“ nähern werden.
Wem die Zeit fehlt, sich auf seinen Messebesuch vorzubereiten, schließt sich einfach den World-Architects Guided Tours an, die zu unabhängig ausgewählten Produkten führen. Im Bild: bei Naziri (Bild: Mathias Duerr / World-Architects)
World-Architects Guided Tours
Eine lieb gewonnene Tradition und wichtige Anlaufstelle für Architekten, Innenarchitekten, Designer und Planer sind die vom World-Architects-Team ausgebreiteten Guided Tours, die auch dieses Jahr wieder an jedem Messetag stattfinden werden. Die Touren werden von Experten aus der Branche geleitet und von World-Architects redaktionell begleitet.
Guided Tours: messetäglich von 10 bis 12 Uhr und von 15:15 bis 17:15 Uhr
​Meeting Point: Halle 9, Sonderfläche „Framing Trends“

Tour 1, Deutsch: 11. Januar – Freitag – 10:00-12:00 Uhr
Susanne Schmidhuber, SCHMIDHUBER

Tour 2, Englisch: 11. Januar – Freitag – 15:15-17:15 Uhr
Hendrik Müller, einszu33

Tour 3, Englisch: 12. Januar – Samstag – 10:00-12:00 Uhr
Prof. Peter Greenberg , ester bruzkus architekten

Tour 4, Deutsch: 12. Januar – Samstag – 15:15-17:15 Uhr
Dr. Marina-Elena Wachs, Marina-Elena Wachs - Material & Design

Tour 5, Englisch: 13. Januar – Sonntag – 10:00-12:00 Uhr
Martina Metzner, abaut - editorial office for design and architecture

Tour 6, Deutsch: 13. Januar – Sonntag – 15:15-17:15 Uhr
Roland Bondzio & Petra Wollenberg, behet bondzio lin architekten, lwa Leyk Wollenberg Architekten

Tour 7, Deutsch: 14. Januar – Montag – 10:00-12:00 Uhr
Polina Goldberg, Tchoban Voss Architekten

Tour 8, Deutsch: 14. Januar – Montag – 15:15-17:15 Uhr
NuThinkers, young designers

Alle Guided Tours werden redaktionell begleitet von Thomas Geuder, freier Architektur-Fachjournalist mit Architekturgalerie aus Stuttgart und Teil der Redaktion Magazin German-Architects.

Treffpunkt jeder „Guided Tour“ ist auf der Sonderfläche „Framing Trends“ in Halle 9.
Anmeldung unter: https://www.domotex.de/de/veranstaltungen/guided-tours/
Mehrfachanmeldungen sind selbstverständlich möglich!
Die World-Architects Guided Tours bieten genug Raum für Fragen an die jeweiligen Experten. Im Bild: bei Hossein Rezvani (Bild: Rainer Jensen / Deutsche Messe)
Inspirierende Talks
Auch das haben die Besucher der Domotex im letzten Jahr liebgewonnen: An allen vier Messetagen finden Besucher auf der Hauptbühne der Sonderfläche „Framing Trends“ in Halle 9 reichlich Inspiration bei den Talks, organisiert und durchgeführt von der Berliner Kommunikationsagentur Einateam. Neun namhafte Architekten, Innenarchitekten und Designer berichten aus ihrer Arbeit zum Leitthema „Create‘n‘Connect“. Es geht unter anderem um „Dekonstruktion“, „Inspiring Limits“, „Konkrete Poesie“ oder „Perspektivwechsel“. Am vierten Messetag gehört die Talks-Bühne den NuThinkers, die ihre jungen Ideen vorstellen werden. Um Anmeldung wird gebeten unter: https://www.domotex.de/de/veranstaltungen/talks/

Carpet Design Awards
Eines der Messe-Highlights ist die Verleihung der Carpet Design Awards, der weltweit wichtigsten internationalen Auszeichnung für moderne handgefertigte Teppiche. Die Jury wurde in diesem Jahr fast komplett neu besetzt. Den Juryvorsitz hat diesmal Michael Mandapati, Teppichexperte und Präsident von Warp & Weft aus New York inne. Die 24 Finalisten-Teppiche werden während der Messetage ebenfalls in Halle 9 dem breiten Publikum vorgestellt. Aus diesen Beiträgen ermittelt die Jury dann im Januar einen Sieger je Kategorie. Die Gewinner werden am Messesamstag, 12. Januar 2019 auf der Ausstellungsfläche der Carpet Design Awards in Halle 9 in einem feierlichen Rahmen ausgezeichnet. Ein Termin, den man nicht verpassen darf.

Treffpunkt Handwerk
Ohne das Handwerk geht am Bau nichts! Deswegen gibt es auch auf der diesjährigen Domotex speziell für diese Berufsgruppe wieder einen Treffpunkt in Halle 13 (Stand C59). An diesem Meetingpoint finden Raumausstatter, Parkett- und Bodenleger, Maler und Lackierer den richtigen Ort, sich in Ruhe mit Kollegen auszutauschen, innovative Produkte auszuprobieren und neue Lösungen für die Anwendungs- und Verlegetechnik kennenzulernen. Und nicht nur das: An allen vier Messetagen wird in Vorträgen über aktuelle Themen und Lösungen aus dem Bodenlegergewerbe sowie dem Estrich- und Parkettlegerhandwerk kompetent informiert. Eine Aktionsfläche bietet die Möglichkeit, ausgewählte Werkzeuge und Geräte zu direkt zu testen.

Ausblick
Mit dem diesjährigen Leitthema „Create‘n‘Connect“ trifft die Messe Domotex erneut einen wichtigen Nerv unserer Zeit, in der die Beliebigkeit der Gestaltung zunehmend erdrückend erscheint, gleichzeitig die Vernetzung allgegenwärtig ist und die emotionale Erfahrung immer zentraler wird. Hieraus einen Lösungsweg zu finden, ist nicht zwingend Aufgabe der Bodenbelagsbranche oder gar der Architektur, aber der Gesellschaft und somit jedes Einzelnen. Der Boden als der Teil der Architektur, mit dem der Mensch fast immer in Verbindung steht, bildet die Basis für den Weg, den es zu nehmen gilt. Wie das sowohl auf der Domotex-Sonderfläche „Framing Trends“ als auch bei den Ausstellern selbst umgesetzt wird, werden die Messetage zeigen. Wir von World-Architects freuen uns auf vier inspirierende Messetage!
Hallenplan der Messe Domotex mit der Sonderfläche „Framing Trends“ in der Halle 9. (Bild: Deutsche Messe)
DOMOTEX 2019 - CREATE’N’CONNECT (Domotex / Deutsche Messe, Dauer: 0:55 min.)
Ein spannender Beitrag bei den Framing Trends 2018 war der Teppich aus Bonbon-Papier bei nomad, hier mit dem international renommierten Architekten Jürgen Mayer H. (rechts). (Bild: Mathias Duerr / World-Architects)
Auch zum diesjährigen Leitthema „Create‘n‘Connect“ hat schmidhuber wieder ein Projekt konzipiert: Das „Connectivity Wheel“ ist visuelle Attraktion und spielerische Interaktion zugleich. (Bild: Schmidhuber)
Für ihre Installation „Red Dirt Rug“ verwendet Ena Detrixhe rote Erde, die sie im US-Bundesstaat Oklahoma gesammelt hat und im Rahmen der „Framing Trends“ zu einem temporären Teppich auslegt. (Bild: Rena Detrixhe)
Vanessa Barragão aus Portugal im Rahmen von „Art & Interaction“ handwerklich gefertigte Teppiche für Boden und Wand aus Abfallprodukten der Textilindustrie. (Bild: Vanessa Barragão)
Zu den von der Jury ausgewählten NuThinkers-Projekten gehört „A Match!“ von Sarah Busching, bei dem zwei durch eine Wand getrennte Personen im Gleichtakt schaukeln sollen. (Bild: Sarah Busching)
Praktisch für die Planung des Messebesuchs: Mit der Domotex-App lassen sich Aussteller, Produktgruppen, Veranstaltungen und Meeting Points organisieren. (Bild: Deutsche Messe)
Die Domotex 2019 öffnet ihre Tore am Freitag, 11. Januar 2019 und schließt sie wieder am Montag, 14. Oktober 2019. (Bild: Rainer Jensen / Deutsche Messe)

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Marià Castelló arquitectes

Estudio de Arquitectura + vivienda mínima en Formentera

Andere Artikel in dieser Kategorie