Vertikales Grün

Martina Metzner
5. Februar 2020
Biolit Vertical Green kann mit automatischer Bewässerung ausgestattet werden. (Foto: Fraunhofer UMSICHT)

Mit Biolit Vertical Green haben Forschung und Industrie Pflanzsteine aus Kalksandstein für die Fassadenbegründung entwickelt.

Mit vertikaler Begrünung an Gebäudefassaden lässt sich das städtische Mikroklima positiv beeinflussen, die Feinstaubkonzentration senken und den Schallschutz verbessern. Aktuell werden grüne Fassaden eingesetzt, um die Überhitzung im urbanen Raum zu reduzieren. Eine neue Lösung dafür hat der Kalksandstein-Spezialist Unika mit dem Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT aus Oberhausen und der Firma biolit aus Essen entwickelt: Das Modulsystem Biolit Vertical Green aus rein mineralischem Kalksandstein. Die Pflanzsteine (L 25 x B 24 x H 24 cm) funktionieren bodenungebunden, werden zu großflächigen Wandverkleidungen verbaut und mit verschiedenen Pflanzen begrünt. Bereits seit 2015 sind Pilotsysteme in Castrop-Rauxel (UNIKA), in Orihuela in Spanien (biolit) und in Oberhausen (Fraunhofer UMSICHT) zu Forschungszwecken installiert. Die Markteinführung erfolgt aktuell.

Die Pflanzsteine können zu großflächigen Trennwänden verbaut werden. (Foto: Unika Kalksandstein)

Eine große Herausforderung bei der Entwicklung waren die Materialeigenschaften. Auf Basis von Kalksandstein wurde ein System entwickelt, das gute Wasserspeicher- und Wassertransporteigenschaften aufweist, als auch beständig gegen Frost ist. Aufgebaut wird das Begrünungssystem wie eine konventionelle Wand. Theoretisch können die Wände beliebig lang und hoch werden. Anschließend werden die Bewässerungsleitungen in das System integriert. Bewässert wird von oben. Eine spezielle Entwässerungsrinne sorgt dafür, dass die Leitungen in der Wand verschwinden. Danach muss sie nur noch mit Substrat gefüllt und bepflanzt werden und kann dann in Betrieb gehen. Zusätzlich kann eine Sensorik für Temperatur und Feuchte bis hin zu Zeitschaltuhren für die automatische Bewässerung integriert werden.

Eine Kooperation des Fraunhofer UMSICHT, Unika Kalksandstein und biolit: das Biolit Vertical Green System. (Video: Fraunhofer UMSICHT)

Ein mögliches Einsatzgebiet könnten außerdem Lärmschutzwände an Autobahnen sein. Aber auch für Privatleute bietet das System eine interessante Option: Die Baumodule eignen sich für die Obst- und Gemüseaufzucht wie Erdbeeren oder Zucchini auf der eigenen Terrasse oder als Trennwände für Garagen oder Doppelhaushälften. Die Pflanzsteine sind nach ISO 14025 zertifiziert.

Andere Artikel in dieser Kategorie

Biomasse fürs Flachdach
vor einem Tag
Lehm, Ton, Putz
vor einer Woche
Gut gefaltet
vor 2 Wochen
Endlos im Rhythmus
vor 3 Wochen
Mit Knistereffekt
vor 4 Wochen
Punktgenaue Vermessung
vor einem Monat