Terrakotta, neu interpretiert

Martina Metzner
30. März 2022
Fangorosa interpretiert Form und Farbe von Terrakotta neu, um die handwerklichen Fähigkeiten der Region Lombardei herauszustellen. (Foto: Fangorosa)

Fangorosa interpretiert den bunten Cotto Lombardo als handwerklich erstellte Oberfläche mit marmoriertem Muster – als Hommage an die Lombardei.

In der Lombardei geht die Tradition der bunten Terrakotta auf das 15. Jahrhundert zurück, als dieses Material die Böden von Adelshäusern bedeckte. Der Effekt mit Streifen, der an Marmor erinnert, wird durch die Mischung zweier verschiedenfarbiger Tone erzielt: Rot und Weiß. In der Interpretation von Fangorosa wird der weiße Ton, der aus den tiefsten Schichten des Untergrunds gewonnen wird, mit schwarzem Ton vermischt, der die traditionellen roten Adern ersetzt, die das marmorierte Muster und seine schattierten Bereiche hervorbringt. Die daraus resultierende Oberfläche heißt Lambro Vissuto – als Hommage an den Fluss Lambro, der die Lombardei durchquer.

Terrakotta gilt als das älteste Material für Fußböden, das aus einer Mischung von Sand, Ton und Wasser entsteht. (Rendering: Novavisualis)

Die Form von Lambro Vissuto – Core innerhalb der Kollektion Lambro besteht aus zwei rechteckigen Einheiten aus verschiedenfarbiger Terrakotta, die geteilt und um einen Kern aus rotem Ton neu zusammengesetzt sind. Vertrieben wird die Kollektion von Fangorosa, die erste E-Commerce-Plattform, die sich auf handwerklich hergestellte italienische Bodenbeläge spezialisiert hat, um die Herstellungstechniken von Terrakotta in der Lombardei zu präsentieren.

Andere Artikel in dieser Kategorie

Bienenziegel
vor einem Monat
Licht und leicht
vor einem Monat
Glaskugel in Reinform
vor einem Monat