Biegen und verformen

Martina Metzner
30. Oktober 2019
Nuo ist in fünf Jahren Entwicklungsarbeit von Schorn & Groh und Mymantra entstanden. (Foto: Schorn & Groh)

Dass sich Holz wie Leder oder Textil verhalten kann, ist der patentierten Entwicklung Nuo von Muto aus dem Hause Schorn & Groh zu verdanken.

Holz so fließend, weich und anschmiegsam wie Leder? Dies ist keine Fantasie, sondern Realität: Nuo ist ein auf Vlies kaschiertes, hauchdünnes Furnier, das mit einem Laser so fein bearbeitet wird, dass es sich biegen und frei verformen lässt. Ein Patent, das der Furnier-Spezialist Schorn & Groh aus Karlsruhe zusammen mit dem italienischen Hersteller Mymantra hält. Während Mymantra das Produkt in der Mode- und Lifestylebranche vertreibt, bietet es Schorn & Groh unter seiner Architekturmarke Muto für den Interior-Bereich an. Nuo gibt es in fünf Gravurarten, kann in Nussbaum, Eiche, Ahorn, Kirschbaum und Ajous gefertigt und in den Standardmaßen von 620 auf 620mm, 1250 auf 1250mm und 2500 auf 1250mm geliefert werden. Größere Formate bis zu einer Länge von 2800mm sind möglich.

Muto Grid überzeugt durch eine geflochtene Oberfläche. (Foto: Schorn & Groh)

Schorn & Groh ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das sich seit 1961 auf hochwertige Furniere spezialisiert hat. Für den Furnierfachhandel, Schreiner, aber auch in Zusammenarbeit mit Designern und Architekten liefert das Unternehmen mit insgesamt 85 Mitarbeitern und drei zusätzlichen Produktionsstandorten Furniere auf höchstem Niveau und von Exoten wie Ziricote, Makasser oder Vogelaugenahorn. Kunden sind unter anderem Bentley, Rolls Royce und BMW. Zuletzt hat Schorn & Groh auch in Kooperation mit Lindner das Interieur der Elbphilharmonie mit Holzoberflächen ausgestattet.

Unter der 2015 gegründeten Marke Muto betreut Schorn & Groh das Architekturgeschäft: Zusammen mit Architekten werden hier gewerke-übergreifend Holzoberflächen geboten. Unterschiede in der Tonalität und Maserung der Holzoberflächen von Parkett zur Schrankwand können so ausgeschlossen werden. In Kooperation mit Partnerunternehmen kann das Team von Muto den gesamten Prozess vom Furnier bis zum fertigen Paneel oder ganzen Innenausbauten abwickeln. Maßgeschneiderte, individuelle Lösungen sind möglich. Für Muto steht die gesamte Palette an Holzfurnieren der Mutterfirma Schorn & Groh – insgesamt 140 Baumarten – zur Verfügung.

Vorgestelltes Projekt

Reiulf Ramstad Arkitekter

community church knarvik

Andere Artikel in dieser Kategorie

Smartphone als Schlüssel
vor einer Woche
Biegen und verformen
vor 3 Wochen
Hoffnungsgeber
vor einem Monat
Für heiße und kühle Tage
vor einem Monat
Tischlein klapp‘ dich
vor 2 Monaten