Siegreiche Lichtprojekte

 Katinka Corts
19. Mai 2018
Kraftwerk Lausward, Peter Andres Beratende Ingenieure für Lichtplanung GbR, Architektur: kadawittfeldarchitektur GmbH (Bild: Jens Kirchner)
Nachdem die Finalisten bereits bei der diesjährigen Light&Building benannt worden waren, sind nun die Sieger des Deutschen Lichtdesignpreises 2018 bekannt. Die Auszeichnungen gehen an deutsche und schweizer Projekte.
Der Deutsche Lichtdesign-Preis wurde dieses Jahr zum 8. Mal vergeben. Veranstaltet wird der Wettbewerb, für den dieses Jahr 120 Einreichungen begutachtet wurden, von der Hüthig GmbH, einem Verlag der Unternehmensgruppe Süddeutscher Verlag. Vornehmliches Ziel ist es, so erklären es die Veranstalter, mit dem jährlich vergebenen Preis für herausragendes Lichtdesign in der Architektur, nachvollziehbar in Kategorien gefasst, die Bedeutung des Berufsstandes der Lichtplaner/Lichtdesigner zu betonen.

​Neben bekannten Büros fanden sich bei den nominierten Planungsbüros dieses Jahr auch neue Wettbewerbsteilnehmer, darunter u.a. Rolf Zavelsberg mit der Beleuchtung der Feengrotten in Saalfeld und das Büro Lightmosphere mit der St. Andreas-Kirche in Ostönnen. Zusätzlich zur Preisvergabe Neben der Bekanntgabe der Preisträger wird auch ein Lichtdesigner oder eine Lichtdesignerin des Jahres gekürt. Nach Thomas Mika, der damit 2017 ausgezeichnet wurde und damit auch diesjähriger Gastjuror war, erhält dieses Jahr Andreas Schulz den Titel. 
Erzbischöfliches Berufskolleg Köln, Licht Kunst Licht AG, Architektur: 3pass Architekt/innen Stadtplaner/innen Kusch Mayerle BDA|Keggenhoff & Partner (Bild: Constantin Meyer Fotographie)
Preisträger 2018
Kategorie Büro/Verwaltung: 
AEB Headquarter Stuttgart, Lichtwerke GmbH, Köln

Kulturbauten:
Ulmer Münster, Ingenieure Bamberger GmbH & Co. KG, Pfünz

Öffentliche Bereiche / Innenraum: 
Umbau acrevis Kundenhalle, art light GmbH, St. Gallen (CH)

Außenbeleuchtung / Öffentliche Bereiche: 
Freyburg (Unstrut) Kirchplatz, SSP Schmitz Schiminski Partner GbR, Hildesheim

Außenbeleuchtung / Anstrahlung: 
Kraftwerk Lausward, Peter Andres Beratende Ingenieure für Lichtplanung GbR, Hamburg

Museen: 
Deutsches Elfenbeinmuseum Erbach, Licht Kunst Licht AG, Berlin

Shopbeleuchtung: 
Löwen-Apotheke Neuruppin, Conceptlicht GmbH, Traunreut

Bildung: 
Erzbischöfliches Berufskolleg Köln, Licht Kunst Licht AG, Berlin

Hotel / Gastronomie: 
HSBC Casino Düsseldorf, Licht Kunst Licht AG, Berlin

Verkehrsbauten: 
Ausbau Bahnhof Oerlikon Zürich, lichtgestaltende ingenieure vogtpartner, Winterthur (CH)

Lichtkunst: 
Fraunhofer ILT Aachen, LightLife Gesellschaft für audiovisuelle Erlebnisse mbH, Köln

Internationales Projekt: 
Jelzin Museum Fassade, Lichtwerke GmbH, Köln

Lichtdesigner des Jahres 2018: 
Andreas Schulz

Ehrenpreis der Jury: 
​Christian Bartenbach

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Glück Landschaftsarchitektur

Villa H36

Andere Artikel in dieser Kategorie