Light + Building auf September verschoben

Katinka Corts
26. Februar 2020
Guided Tour mit Carla Wilkins, Lichtvision Design, auf der Light + Building 2018 (Foto: Markus Bachmann / World-Architects)

Das Coronavirus beherrscht die Nachrichten, verstärkt sind nun auch Großveranstaltungen betroffen. Anfang der Woche gab die Messe Frankfurt bekannt, dass die diesjährige Light + Building von März auf September verschoben wird.

Die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik zieht traditionell Aussteller und Besucher*innen aus vielen Ländern an, World-Architects begleitet die Messe jeweils mit Fachtouren. Nun haben sich die Veranstalter in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt aufgrund des unerwarteten Auftretens des Coronavirus in Italien entschieden, die Messe in den Herbst zu verlegen. 

Laut der offiziellen Mitteilung würden mehrstufige gesundheitliche Prüfungen von Messegästen aus China verlangt, die durch die Messe Frankfurt nur mit unverhältnismäßigem Aufwand realisiert werden könnten. Auch Reisebeschränkungen erschweren die Teilnahme wichtiger Aussteller*innen und potenzieller Besucher*innen. Aus diesem Grund hat sich der Veranstalter für eine Verschiebung der Light + Building entschieden; den Entschluss unterstützen auch die Kooperationspartnern der Messe sowie die wichtigsten italienischen Verbände – China und Italien stellen nach Deutschland sowohl die größte Aussteller- als auch Besuchergruppe.

Informationen zu den neuen Terminen werden demnächst auf der Website der Light + Building sowie auf unserer Netzwerkseite kommuniziert. Wir bemühen uns, die bereits vorbereiteten Themen-Touren über die Messe in gleichem Umfang im Herbst anzubieten.


Update vom 27.2.2020: Die Messeleitung hat bekannt gegeben, dass die Light + Building nun vom 27.9.–2.10. stattfinden soll.

Andere Artikel in dieser Kategorie