Architekturbiennale Venedig verschoben

Katinka Corts
5. März 2020
Bild: © La Biennale di Venezia

Es überrascht ja eigentlich nicht mehr, schade ist es dennoch: Die Eröffnung der Architekturbiennale in Venedig wird von geplant Mai auf August verschoben. Die Verantwortlichen für die große Architekturschau sehen ein zu großes Risiko darin, eine internationale Ausstellung mit mehr als 60 beteiligten Ländern in Zeiten des Corona-Dominoeffekts stattfinden zu lassen. 

Bald schon wäre es soweit gewesen, doch nun findet die Architekturbiennale Venedig neu vom 29. August bis zum 29. November statt. Die ursprünglich für Mai geplante Eröffnung sehen die Verantwortlichen als nicht realistisch an, auch eine nur kurze Verschiebung brächte nicht die erforderliche Planungssicherheit für eine so große internationale Ausstellung.

... a short-term postponement could be ineffective, considering the complexity of the organizational machine, the number and importance of the subjects involved and the probable absence of many of them.

Biennale Venedig

Kurator Hashim Sarkis verschob daher mit seinem Planungsteam den Beginn um drei Monate. Damit sei die diesjährige Veranstaltung immerhin drei Monate lang – was übrigens auch der ursprünglichen Dauer der Veranstaltung entspricht, die erst seit 2014 und Rem Koolhaas's Fundamentals jeweils seit Mai stattgefunden hat. Mit der fast gleichzeitigen Eröffnung des 77. Internationalen Filmfestivals von Venedig (ab 2.9.) fallen gleich zwei wichtige kulturelle Anlässe mit internationaler Anziehungskraft auf den Spätsommer 2020.

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Taylor Cullity Lethlean

Towers Road Residence

Andere Artikel in dieser Kategorie