Hier und dort

 Katinka Corts
22. August 2018
Kraftwerke, Spaziergänge, Festivals – der Rheinsommer der IBA Basel 2020 (Bild: IBA Basel 2020)
Bereits seit Juni feiert die IBA Basel das Rheinfestival im Dreiländereck zwischen Mulhouse und Bad Säckingen. Noch bis zum 22. September wird ein auch kulturhistorisch und landschaftsarchitektonisch interessantes Programm geboten.
Ob Schleusenbesuch, Kraftwerksführung oder Themenspaziergang entlang des Rheins – nahe der südwestdeutschen Landesgrenze tröstet das Programm der IBA mit interessanten Veranstaltungen über den ausklingenden Sommer hinweg. Das Kooperationsprojekt heißt IBA Rheinliebe, dafür haben sich die Gemeinden in der trinationalen Agglomeration Basel (D, F, CH) zusammengeschlossen. Ziel ist unter anderem, mit der Zeit eine gemeinsame Rheinidentität über die Grenzen hinweg aufzubauen und sicherzustellen. Die IBA Rheinliebe setzt entlang des Stromes verschiedene Projekte um und lädt ein, die damit verbundenen Orte, Bauten und Wege kennenzulernen. Als nächstes kann diesen Freitag die Schleuse in Niffers besucht werden.
Plan: IBA Basel 2020

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

BCQ arquitectura barcelona

Joan Maragall Library

Andere Artikel in dieser Kategorie

Architektenstatistik
vor 5 Tagen
Licht zum Jubiläum
vor einer Woche
Endlich fünfzig!
vor 2 Wochen
Poelzig für Berlin
vor 3 Wochen
Nicht gentrifiziert
vor einem Monat
Auf 18 Wegen
vor einem Monat