Baue lieber ungewöhnlich

 Katinka Corts
10. Februar 2016
Metaraum Architekten, ZOB Pforzheim (Bild: Zooey Braun)
Einfach nur ein Wartehäuschen, das war gestern. Drei deutsche Architekturbüros zeigen mit drei ungewöhnlichen Verkehrsbauten, dass aus der Bauaufgabe mehr zu machen ist.
Vergangenes Jahr haben Metaraum Architekten in Pforzheim und pape + pape architekten in Gummersbach gebaut, Anfang dieses Jahres haben Blauwerk Architekten das neue Gemeinschaftsdach in Eichstätt fertiggestellt. Während es in Pforzheim besonders die nächtliche Anmutung ist (Lichtplanung: Day&Light), strahlen im nordrhein-westfälischen Gummersbach die goldfarbigen Schindeln aus Aluminiumbronze auch bei Tage. Die frei geformte Dachlandschaft in Eichstätt wirkt da, verglichen mit den beiden anderen Projekten, fast dezent. Ein Wunsch für's neue Jahr? Mehr von diesen mutigen Projekten, die Grenzen ausloten und Leuchttürme schaffen.
pape + pape architekten, Busbahnhof Gummersbach (Bild: Lukas Roth)
Blauwerk Architekten, ZOB Eichstätt (Bild: Florian Schreiber)

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Studio Libeskind

National Holocaust Monument

Andere Artikel in dieser Kategorie

Nicht gentrifiziert
vor 3 Tagen
Auf 18 Wegen
vor einer Woche
150 Jahre TU München
vor 3 Wochen
Erfurt und Haifa im Dialog
vor einem Monat
Berührungslust
vor einem Monat