Erweiterungsgebäude Universität Witten/Herdecke

Kaden+Lager
12. Oktober 2022
Foto: hiepler, brunier
Worin liegt das Besondere an dieser Bauaufgabe?

Die Besonderheit liegt im Nachhaltigkeitsziel und im Budget der Universität Witten/Herdecke. Beides waren ambitionierte Ziele und bedingungslos einzuhalten. Die UWH hat ihren Bedarf ohne professionelle Bauabteilung mithilfe von Rheform erarbeitet und in einem ambitionierten Wettbewerbsverfahren sowohl den Siegerentwurf als auch Architekt*in und Ausführende ermittelt. 

Wie reagiert der Entwurf auf den Ort?

Der Erweiterungsbau befindet sich in der Mitte des Campus Witten/Herdecke. Dort definiert er einen Campusplatz mittels seiner L-Form. Dieser Platz spannt sich auf zwischen dem Bestandsgebäude mit der Mensa und dem Präsidium der Universität und dem Neubau mit Veranstaltungsbereich und Campus-Café. Nach Süden bieten die einzelnen Gebäudeflügel viel Fassadenfläche bzw. Fensterfläche mit Blick hinein in den Landschaftsraum Pferdebachtal und nutzen den Ausblick in den Grünraum für sich.

Foto: hiepler, brunier
Wie hat sich das Projekt vom ersten Entwurf bis zum vollendeten Bauwerk verändert?

Das Projekt ist in seiner stabilen Grundstruktur, einer Kamm-Organisation mit quadratischem Grundraster, dem ersten Entwurf treu geblieben. Gerade die Flexibilität des Rasters in Bezug auf die gewünschte Multifunktionalität hat sich bewährt.

Foto: hiepler, brunier
Foto: hiepler, brunier
Beeinflussten aktuelle energetische, konstruktive oder gestalterische Tendenzen das Projekt?

Der Entwurf ist von Beginn an als Holzbau konzipiert gewesen. Die Büros werden natürlich belüftet, mechanische Lüftung ist nur in den großen Seminarbereichen installiert.  Fenstergrößen sind mit dem Tageslicht- und Sonnenenergiebedarf abgestimmt. 

Foto: hiepler, brunier
Foto: hiepler, brunier
Welche speziellen Produkte oder Materialien haben zum Erfolg des vollendeten Bauwerks beigetragen?

Die sichtbare Stützen-Zangen-Verbindung bildet die überall lesbare Tragstruktur des Gebäudes. Diese bewährte sich im Laufe des Projekts als flexibles System, das auf unterschiedliche Anforderungen reagieren kann. Sichtbare Holzdecken prägen die Räume. Große Deckenventilatoren sorgen für Komfort auch an wärmeren Tagen. Der Einsatz des simplen Holzbaus in Verbindung mit dem Lowtech-Ansatz haben sicherlich maßgeblich zum Erfolg des Entwurfs beigetragen.

Lageplan (Zeichnung: Kaden+Lager)
Grundriss Erdgeschoss (Zeichnung: Kaden+Lager)
Schnitt (Zeichnung: Kaden+Lager)
Erweiterungsgebäude Universität Witten/Herdecke
2021
Alfred-Herrhausen-Str. 48
58448 Witten-Herdecke

Auftragsart
GÜ [Architektin war NU von ZÜBLIN TIMBER
 
Bauherrschaft
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH, Witten
 
Architektur
Kaden+Lager, Berlin
Partner in charge: Markus Lager
Projektleiter: Markus Willeke
Team: Georgia Bartley, Eva Bontzol, Anja Kasczmarek, Hagen Remus
Anmerkung: Kaden+Lager existiert nicht mehr, Ansprechpartner ist:
LAGERSCHWERTFEGER, Berlin | Markus Lager
 
Fachplaner
Tragwerk ifb frohloff staffa kühl ecker Beratende Ingenieure PartG mbB, Berlin
Brandschutz Dehne, Kruse Brandschutzingenieure GmbH & Co. KG, Gifhorn
Landschaftsarchitektur capatti staubach urbane landschaften, Landschaftsarchitekt und Architekt PartGmbB, Berlin
Technische Gebäudeausrüstung: Transsolar KlimaEngineering, Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart 
Bauphysik: CAPE Climate Architecture Physics Energy, CAPE Binder Hillnhütter Deisinger Architekt und Beratende Ingenieure PartGmbB, Stuttgart
Bauausführung/GÜ: Ed. Züblin AG, Direktion Ulm, Bereich Züblin Timber, Aichach
Bedarfsplanung: rheform GmbH, München
 
Bauleitung

 
Kunst am Bau
UWH
Dach Wintergarten, Selbstbau UWH folgt
 
Ausführende Firmen
Ed. Züblin AG, Direktion Ulm, Bereich Züblin Timber, Aichach

Hersteller
Ed. Züblin AG, Direktion Ulm, Bereich Züblin Timber, Aichach

Bruttogeschossfläche
6.880 m²
 
Gesamtkosten
26.700.000 €

Auszeichnung
BNB Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen
Gütesiegel Silber (nach dem aktuellen BNB-Standard)
 
Fotos
hiepler, brunier

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Sieveke Weber Architekten BDA

Scheune für Lucia und Samuel

Andere Artikel in dieser Kategorie