SOL House
Foto © Zooey Braun
 
 
SOL House
Foto © Zooey Braun
 
 
SOL House
Foto © Zooey Braun
 
 
SOL House
Foto © Zooey Braun
 
 
SOL House
Foto © Zooey Braun
 
 
SOL House
Foto © Zooey Braun
 
 
SOL House
Foto © Zooey Braun
 
 
SOL House
Foto © Zooey Braun
 
 
Foto © Zooey Braun
 
 
SOL House
Foto © Zooey Braun
 
 

SOL House

Stuttgart

 Zurück zur Projektliste

Stadt
Stuttgart
Jahr
2013

Das Grundstück liegt an einer für die Stuttgarter Hanglagen typischen Wohnstraße mit einer vorwiegend aus den 1930er-Jahren stammenden Bebauung. Zwar nimmt das Haus die Bodenständigkeit und die Maßstäblichkeit der benachbarten kubischen »Stuttgarter Kaffemühlen« auf, aber zur Straßenseite ist es, modernen Wohnbedürfnissen geschuldet, weitgehend geschlossen.

Zur Straßenseite hin sind vor allem im Obergeschoss Nebenräume und Bereiche angeordnet, die keine Fenster benötigen. Durch die Vor- und Rücksprünge, die auskragende Dachscheibe und die verschiedenen Oberflächen, die sich bis in die Außenanlagen fortsetzen, entsteht für den Stadtnutzer ein differenziertes, tiefes und kraftvolles Bild.

Der bis unter das Haus reichende, lang gestreckte Baukörper mit Garagen und Nebenräumen schirmt den Garten zum öffentlichen Raum hin ab. Das Haus öffnet sich mit allen Wohnräumen hangabwärts zum südlich gelegenen Wald.

Im Erdgeschoss liegen die gemeinschaftlich genutzten Räume wie Küche, Ess- und Wohnbereich. Das Obergeschoss ist Gästen und vor allem den Eltern vorbehalten. Durch die Nutzung des Quergefälles haben sowohl das Erdgeschoss als auch das darunterliegende Gartengeschoss ebenerdigen Zugang zum Garten. Das Gartengeschoss ist das Reich der Kinder, aber auch eine Sauna und ein Ruheraum finden hier Platz.

Das nach Ost und Süd weit auskragende Dach sowie die vorgelagerten, durchgängigen Loggien im Ober- und Erdgeschoss sorgen für sommerlichen Wärmeschutz, ermöglichen aber bei tief stehender Wintersonne passive solare Gewinne. Mittels einer Geothermie-Anlage wird das gesamte Haus beheizt, die Warmwassererzeugung sowie die Erwärmung des Pools erfolgen über Solarthermie. Eine Photovoltaik-Anlage liefert die erforderliche Elektrizität. Aufgrund der Konstruktion der 50 cm starken Außenwände aus Porenbeton konnte auf ein Wärmedämmverbundsystem verzichtet werden.

Genauso wichtig wie eine zeitgemäße Technik und Energieversorgung waren der Bauherrschaft die Dauerhaftigkeit der Konstruktionen und die hohe Qualität bei deren Ausführung.

Bauherr
privat

Planer
Architekt
Alexander Brenner Architekten, Stuttgart

Lichtplanung
Alexander Brenner Architekten, Stuttgart

Möbel und Einbauten
Alexander Brenner Architekten, Stuttgart

Gartengestaltung
Alexander Brenner Architekten, Stuttgart

Kenndaten
Grundstücksfläche: 1.750 m²
Wohnfläche: 475 m²
Nutzfläche: 255 m²