Brenner Research House PR39
Foto © Zooey Braun
Brenner Research House PR39
Foto © Zooey Braun
Brenner Research House PR39
Foto © Zooey Braun
Brenner Research House PR39
Foto © Zooey Braun
Brenner Research House PR39
Foto © Zooey Braun
Brenner Research House PR39
Foto © Zooey Braun
Brenner Research House PR39
Foto © Zooey Braun
Brenner Research House PR39
Foto © Zooey Braun
Brenner Research House PR39
Foto © Zooey Braun

Brenner Research House PR39

 Zurück zur Projektliste
Standort
Stuttgart
Jahr
2019
Kosten
Vertraulich
Stockwerke
1–5 Stockwerke

Oberhalb der Parlerstraße im Stuttgarter Norden hat Alexander Brenner direkt neben seinem Architekturbüro für sich ein über vier Etagen reichendes Wohn- und Atelierhaus erstellt.
Hangseitig und zu den Nachbarn hin wirkt das Haus mit seinen dicken soliden Mauern und den wenigen akzentuierten Öffnungen fast wie eine Burg.
Oberlichte und die grosszügigen, rahmenlosen Verglasungen zur Talseite verwischen die Grenzen zu den vorgelagerten Terrassen und schaffen vielschichtige und lichtdurchflutete Innenräume.

Das Haus ist ein Gegenentwurf zum Zeitgeist, es ist eine gebaute Autobiographie, also eine Zusammenschau aus 25 Jahren Baupraxis und gleichzeitig ein Ausblick auf die beabsichtigte zukünftige Bauweise des Ateliers.
Somit ist es der Aufbruch zu einer noch stärkeren Gewichtung des Dauerhaften und dadurch des Nachhaltigen im eigentlichen Wortsinn.
Das Experiment besteht darin, auf zeittypische, scheinbar unumgängliche industrielle Produkte und übliche Regelbauweisen zu verzichten.
Deshalb zeichnen sich alle Materialien, die am Haus verwendet wurden durch ihre natürlichen, unbehandelten und unversiegelten Oberflächen aus.
Die Sichtbeton-Wände erscheinen Dank dem verwendeten lokalen Jurasplitt in warmem Graubeige.
Durch das grobe Spitzen und Stocken der Betonhaut wirkt dieser Stadtbaustein wie ein Fels, bekommt aber gleichzeitig durch zahlreiche Vor- und Rücksprünge und das steinmetzmäßige Scharrieren der Kanten und Brüstungen eine hohe Feinheit und Präzision.
Die 50cm starken Porenbetonwände hinter den 25 Zentimetern der Betonhaut ermöglichen es, ohne konventionelle Dämmstoffe energetische Traumwerte zu erzielen.
Auch sonst wurde auf künstliche Produkte verzichtet.
Beton, Holz, Stahl, Kalkputz und andere naturbelassene Materialien schaffen ein authentisches Raumgefühl.
Vom Hochbau über alle Einbauten, Möbel und Leuchten bis hin zu den Türgriffen wurde das Haus bis zum kleinsten Detail als ein Gesamtwerk geplant und realisiert. Auch die Aussenanlagen und der Garten stammen aus der Feder des Architekten.
bb.se

Andere Projekte von Alexander Brenner Architekten

Con&Vent House
Kirchheim
Haus Strauss
Stuttgart
Haus Heidehof
Stuttgart
Haus B-Wald
Stuttgart
Haus Dornhalde
Stuttgart
Haus Robo
Stuttgart