Hochhaus Norderreihe am Wohlerspark

Lebensräume – Ästhetik – Menschlichkeit – Die Erarbeitung innovativer Konzepte für die Schaffung komplexer urbaner Lebensräume sind integraler Bestandteil jeder Planung von Anfang an. Menschlichkeit und zukunftsweisende Ästhetik verbinden wir in baukünstlerischer Gestalt. Klimatechnische, energietechnische soziokulturelle, ästhetische und emotionale Leitlinien werden im Entwurfsprozess zusammen mit den Auftraggebern formuliert.

Energiebilanz – Ökobilanz – Kreisläufe – Lebenszyklen – Energieeffizientes Planen bekommt vor dem Hintergrund schwindender Ressourcen und gesellschaftlicher Wandlungsprozesse eine immer größer werdende Bedeutung. Die Lebenszyklen von Gebäuden, ihre integrierten Energie-, Wasser- und Stoffkreisläufe bedürfen aufmerksamer Betrachtung. Der Begriff der nachhaltigen Lebenszyklen bezieht sich auf ökologische Kreisläufe und umfasst ebenso ökonomische, gesellschaftliche wie emotionale und kulturelle Werte. Innovative konstruktive Lösungen werden unter den Gesichtspunkten der ökonomischen Investitionsmöglichkeiten des Auftraggebers und der Ressourceneffizienz des Projektes entwickelt. Ziel ist das Schaffen langlebiger Gebäude mit natürlicher und weitestgehend energieneutraler Gebäudekonditionierung unter Einbeziehung zukunftsweisenden Technologien.

Baukunst – Emotionen – Atmosphäre – Architektonischen und städtebaulichen Entwurf im Kontext des Ortes und seiner Kultur, im Zusammenspiel der Werte und gesellschaftlichen Bedürfnisse verstehen wir als Kultur- und Integrationsdisziplin. Die sensible Interpretation regionaler Besonderheiten führt zu individuellen Lösungen und eigenständiger Identität. Das Bewusstsein, Orte weiterzuentwickeln, die bereits über Jahrzehnte von Architektur geprägt wurden, lässt uns mit Verantwortung und Vorsicht agieren. Das Wissen um die emotionale Wirkung eines Entwurfs ist Basis für das Schaffen positiv erlebbarer Atmosphäre und erinnerungsfähiger Räume.

Generationengerechtigkeit – Alternsgerecht – Wir sind Spezialisten für generationengerechtes, schwellenfreies und „alternsgerechtes“ Planen und Bauen. Alternsgerecht bedeutet, man kann Jung anfangen und Alt werden, ohne den Ort verlassen zu müssen. Die frei nutzbare, schwellenfreie Stadt für alle Altersgruppen und für alle Menschen ist eine der wichtigsten Grundlage für ein besseres Zusammenleben in dicht besiedelten Gebieten, Städten und Metropolen. Je höher die Nutzungsdichte ist, desto sensibler muss geplant werden, um negative Emotionen, Vandalismus und Aggression zu vermeiden.

Kompetenzen: Architektur | Stadtplanung

 
Kategorie
Architekten
Standort
Hamburg
Mitarbeiter
20
Website
www.czernergoettsch.de
Email
info@czernergoettsch.de
Gründung
1991