Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

Münster
Foyer
Fotografia © Roman Mensing
Foyer
Fotografia © Roman Mensing
Foyer
Fotografia © Roman Mensing
Foyer
Fotografia © Roman Mensing
Congress Saal
Fotografia © Roman Mensing
Congress Saal
Fotografia © Roman Mensing
Congress Saal
Fotografia © Roman Mensing
Congress Saal
Fotografia © Roman Mensing
Architects
KRESINGS
Any
2017
Preu
Ocult
Pisos
1-5 pisos
Client
Messe und Congress Centrum Halle Münsterland GmbH
Equip
Thomas Vöge (Projektleitung), Jan Tölle, Timm Schlarmann, Raul Zinni-Gerk
Technische Gebäudeausrüstung
TIGEV Ingenieurgesellschaft mbh, Münster
Lichtplanung
Dinnebier-Licht GmbH, Wuppertal
Tragwerksplanung
gantert + wiemeler ingenieurplanung, Münster
Brandschutz
W+W Sachverständige und Ingenieure für Brandschutz GmbH & Co. KG, Everswinkel
Bauphysik
Graner + Partner Ingenieure GmbH, Bergisch Gladbach

Das größte Veranstaltungszentrum der Region Münster besteht aus einer großen Halle, drei Messehallen, dem Congress Centrum sowie weiteren vorgelagerten Sälen und Loungen. Raumprogramm und -struktur wie auch eine aufwändige Veranstaltungstechnik schaffen eine Plattform für multiple variable Nutzungen wie Messen, Kongresse und Konzerte.

Im letzten Bauabschnitt der Halle Münsterland galt es die gesamte Dachkonstruktion zu erneuern und das Congress Centrum, bestehend aus Foyer und Saal, umzubauen.
Aufgrund der zu berücksichtigenden, winterlichen Schneelasten reichte die Tragfähigkeit des Flachdaches nicht mehr aus. Das alte Dach wurde daher komplett abgetragen und durch eine neue tragfähigere Dachkonstruktion ersetzt. Die erhöhte Tragfähigkeit des neuen Tonnendachs führt einerseits dazu, dass Schneelasten künftig keine Probleme mehr darstellen. Andererseits ermöglicht sie, dass fortan im Inneren mehr Licht- und Tontechnik von der Decke abgehängt werden kann.

Gleichermaßen wurden der Congress Saal und das Foyer funktional wie optisch modernisiert, sodass das MCC Halle Münsterland zukünftigen Ansprüchen und Erwartungen an ein Veranstaltungszentrum gerecht wird. Dabei wurde die Deckenkonstruktion im Saal erneuert und eine abgehängte Decke eingebaut. Im Foyer ist eine neue raumseitige Licht-Decke mit pyramidenförmigen Kegeln und Dach-Kuppeln zur Nutzung des Tageslichts installiert worden.

Weiterhin ist auch die flexible Licht- und Veranstaltungstechnik Teil des neuen Erscheinungsbildes. Hocheffiziente LEDs in den Sälen ermöglichen unterschiedliche Lichtstimmungen, werten das Gebäudeinnere optisch auf und zeigen sich auch für Energieersparnisse verantwortlich.

Projectes relacionats

  • Neubau Laurpark
    Berchtold.Lenzin Landschaftsarchitekten
  • Europäisches Hansemuseum
    WES LandschaftsArchitektur
  • Agristo HQ
    OYO Architects
  • Industrial Park Sports Center
    WES LandschaftsArchitektur
  • Gemeindehaus Horw LU - Totalsanierung & Erweiterung
    raumfalter

Revista

Altres projectes per KRESINGS

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
Münster
Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin
Münster
Studentenwohnanlage Boeselagerstraße
Münster
4. Aachener Gesamtschule
Aachen
Anker-Gärten
Bielefeld
Hotel Mauritzhof
Münster