Oben links: entory home, KA-Ettlingen ( Foto © : TEB )
Oben rechts: Geothermie ( Visualisierung © : TEB )
Unten links: Gebäudelastsimulation ( Visualisierung © : TEB )
Unten rechts: Bürogebäude LVM 7, Münster ( Foto © : HPP )

Optimale Raumklimaqualitäten, reduzierter Energieverbrauch
Das Transferzentrum Energieeffizientes Bauen, mit Sitz in Vaihingen/Enz ist ein Fachplanungsbüro in den Disziplinen Energiekonzepte für Gebäude einschließlich haustechnischen Anlagen und Bauphysik. Als Büroteam aus den Bereichen Physik, Energietechnik und Bauingenieurswesen arbeiten wir je nach Aufgabenstellung auch flexibel mit spezialisierten Büros aus einem bewährten Planernetzwerk zusammen.  Zusätzlich können bestehende Kontakte zu Hochschulen und Forschungseinrichtungen genutzt werden. Die so erarbeiteten Konzepte und Planungsleistungen für Gebäude erstrecken sich von Wohnbebauung über kommunale Gebäude hin zu gewerbliche Objekte. Die angebotene Leistung umfasst im Wesentlichen Beratungs- und Planungsleistungen zur energetischen Bewertung und Optimierung des vorliegenden Architektenentwurfes. Dazu werden zur Diskussion gestellte bauliche und gebäudetechnische Maßnahmen unter bauphysikalischen  energetischen Aspekten analysiert. Insbesondere die raumklimatischen Situationen in wichtigen Funktionsräumen wie Büros, Besprechungsräumen, Atrien etc. unter Abwägung von Investitions- und Betriebskosten stehen im Vordergrund. Zur detaillierteren Bewertung werden unterschiedliche bauphysikalische Berechnungswerkzeuge insbesondere moderne Simulationsprogramme eingesetzt. Mithilfe dynamischer Gebäudesimulationen im Bereich Thermie, Luftströmung, Tageslichtberechnung und Raumakustik werden in einer frühen Planungsphase belastbare Aussagen über raumklimatische Zustände, Energieverbräuche und Behaglichkeiten ermittelt. Des Weiteren kann der Wärmeschutz- und Schallschutznachweis als Planung nach HOAI geleistet werden. „Das Gebäude soll für die zukünftigen Nutzer in den unterschiedlichen Funktionsbereichen optimale Raumklimaqualitäten bereitstellen und gleichzeitig die Vorgabe an einen reduzierten Energieverbrauch erfüllen. Der Einsatz der dazu notwendigen Haustechnik soll effizient gestaltet sein. Das Gebäude soll Energieeffizienz ausweisen. Im Sinne einer integralen Planung werden Wechselwirkungen zwischen Architektur, Haustechnik und Nutzern aus einem energetischen Blickwinkel beleuchtet und Ideen zu weiterführenden Energiekonzepten kreativ im Planungsteam diskutiert.“ Thomas Dippel
Geschäftsführer
Thomas Dippel
Mitarbeiter
3
Gründung
2000
Kompetenzen
Energiekonzepte
Simulationstechniken
Bauphysik