Nachhaltig; das ist für uns dauerhaft und schön.
Einfachheit und Perfektion, Disziplin und Kreativität, Ökonomie und einprägsame Bilder:  Das sind für schneider+schumacher keine Gegensätze, sondern Bestandteile einer im umfassenden Sinn guten Architektur von Bauwerken, in denen sich Menschen gerne aufhalten und mit denen sie sich identifizieren. Die legendäre Info-Box auf Europas damals größter Baustelle in Berlin kurz nach der Wiedervereinigung machte das Büro weltweit bekannt. Seitdem sind weit über 100 Gebäude, städtebauliche Projekte und zahllose Produktentwicklungen entstanden. Das Planungsspektrum reicht vom Wohnungsbau bis zum Industriebau, von der Autobahnkirche bis zum Hochhaus, vom Museum bis hin zum Teilchenbeschleuniger. Preisgekrönte architektonische und städtebauliche Projekte in Frankfurt sind zum Beispiel das Westhafenareal, die gleichzeitig spektakuläre und sensibel in den Bestand eingefügte Erweiterung des Städel Museums sowie der nachhaltig sanierte Silvertower. Jüngste Erfolge sind der gemeinsam mit bb22 ausgearbeitete goldene Entwurf für das DOXX in Mainz, das DGNB-Platin zertifizierte Grünflächenamt in Frankfurt sowie die Neugestaltung der Außenanlage am Bürokomplex «die welle». schneider+schumacher ist unter einem Dach in einzelnen Gesellschaften organisiert, die eng miteinander kooperieren: A Architektur | B Bau- und Projektmanagement | D Design | P Parametrik  |  S Städtebau. schneider+schumacher hat seinen Hauptsitz in Frankfurt und unterhält Büros in Wien (Österreich) und Tianjin (China).
schneider+schumacher
Poststraße 20A
60329 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 25 62 62 62
Fax +49 69 25 62 62 99
Weitere Standorte
Inhaber
Till Schneider
Michael Schumacher
Mitarbeiter
150
Gründung
1988
Geschäftsführung
Maximilian Büschl
Nina Delius
Till Schneider
Michael Schumacher
Kai Otto
Ralf Seeburger
Christian Simons
Joachim Wendt