Base-Net

Ende 2011 zogen die Mitarbeiter von Base-Net in ihr neues Bürogebäude in Sursee im Schweizer Kanton Luzern. Die Architektur und auch das Licht- und Akustikkonzept bringen zum Ausdruck, was das Softwareunternehmen tagtäglich lebt: Offenheit für Neues, Raum für Entwicklung, Flexibilität für Veränderung, Licht und Luft für Inspiration und Innovation. Die Nimbus Group hat den Neubau sowohl mit innovativen LED-Leuchten für die Allgemeinbeleuchtung und die Arbeitsplätze als auch mit hocheffizienten Akustiklösungen ausgestattet.

Das innovative Unternehmen Base-Net, gegründet 1997, ist spezialisiert auf die Entwicklung und Einführung von Softwarelösungen im Kreditbereich bei Banken, Versicherungen, Pensionskassen und anderen Finanzdienstleistern. Getreu der Firmengrundsätze der Base-Net richtet sich die Planung und Konzeption der Luzerner Architektekten steinmann architekten für den Neubau in Sursee nach dem Grundsatz „Mehrwert durch Innovation“. Die Entwurfsidee verfolgt vor allem ein Maximum an Flexibiliät. So kann die Anordnung und Dichte der Arbeitsplätze frei definiert werden: Auf den beiden Etagen des Bürogebäudes wechseln sich abgeschlossene Räume mit offenen Zonen ab und lassen unterschiedlich proportionierte und spannende Räume entstehen. Die flexible Raumstruktur bringen auch die beiden Treppenanlagen zum Ausdruck. Als skulpturale Elemente ausgebildet sind sie in die großen Deckenöffnungen eingepasst. Über die Deckenöffnungen können die beiden Etagen mit Tageslicht versorgt werden und es entstehen spannende Sichtbezüge. Die Materialwahl zeichnet sich durch eine Beschränkung auf wenige, hochwertige Oberflächen aus. Mit Holz verkleidete Wände stehen in Kontrast zu den Sichtbetonoberflächen und sorgen für einen eleganten Auftritt.

„Die Auftraggeber erwarteten eine innovative und zeitgemäße Innenarchitektur“, sagt der Architekt Peter Steinmann. „Es wurde deshalb insbesondere auf eine einwandfreie Akustik geachtet, um für die Mitarbeiter eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten.“ Dabei wurden mithilfe des Raumgliederungssystems Rossoacoustic CP 30 Arbeitsgruppen und Besprechungsinseln gestaltet. Die von den Sichtbetondecken abgehängten akustischen Rosso Absorber fungieren als Schallschirme und vermindern, dass sich direkter Schall durch Sprechen und andere Umgebungsgeräusche ausbreitet. Auch im Großraumbüro ist somit dank Rossoacoustic CP30 ein konzentriertes Arbeiten möglich.

Base-Net Geschäftsführer Othmar Grüter identifiziert sich sehr stark mit dem neuen Domizil: „Die Mitarbeitenden sind begeistert über die neuen Büros und das Licht und die Raumakustik werden als sehr angenehm empfunden.“
Ort
Sursee
2011
Kompetenzen Rosso
TP30 System
Raumgliederungssystem

CP30 System
Raumgliederungssystem

Team Beschläge
Solitaire Beschläge
Profil 22
Profil 18

Bauherr
Base-Net
Sursee

Architektur
steinmann architekten
Luzern

Licht- und Akustikplanung
SPHINX Lichttechnik AG
Luzern

Bereich
Erschliessen, Empfangen, Konferieren, Arbeiten

Tags
Commercial, Office Buildings