Modernisierung Bit Brauereiturm

Der alte Brauereiturm aus den 1960er Jahren ist für die ursprüngliche Nutzung als Tanksilo nicht mehr in Verwendung. Neben wirtschaftlichen Überlegungen stellte die Bitburger Brauerei darum DGJ auch die Frage, ob der Abriss des Turms nicht die Aufgabe eines wichtigen Trägers der kulturellen und städtebaulichen Qualität der Stadt und der Brauereigruppe aufgibt. Der Turm ist das einzige Gebäude mit Fernwirkung und prägt somit die Wahrnehmung der Stadtsilhouette in der Landschaft. Die grossartige Aussicht vom Dach verbindet die Starke Marke mit ihrer grünen Eifel Heimat.

Das Erdgeschoss des angebauten Bürogebäudes aus den 1980er Jahren nimmt öffentliche, gemeinschaftlich genutzte Bereiche auf. Das Foyer wird saniert und das bestehende Kino in einen multifunktionalen, zweifach trennbaren Veranstaltungsraum umgenutzt. Weitere Besprechungsräume finden sich im durch einen Durchgang direkt angebundenen Erdgeschoss des Turmgebäudes. Zusätzlich findet dort auch die Gastronomieberatung ‘Konzeptfabrik’ geeigneten Raum für Ihre Ausstellungsfläche. In den Obergeschossen 1 bis 7 werden Büroflächen für die verschiedenen Abteilungen der Bitburger Brauerei und der Braugruppen Holding entstehen. In den obersten Geschossen entstehen Flächen für Mitarbeitersport, ein Schülerlabor sowie Pausenräume und eine Dachterrasse mit der heimatverbundenen Aussicht.
Ort
Bitburg
Jahr der Fertigstellung
2018
Bauherr
Bitburger Braugruppe (Bauherr)
EGS Plan Stuttgart (Partner)

Direktauftrag
Modernisierung Turm

Planung u. Fertigstellung
2013-2018 (erwartet)