Maute Benger

Ein außergewöhnliches Ladendesign – Im alten Stiftskeller von 1578, wird auf ca. 400m2, Mode in besonderem Ambiente präsentiert. Das Stuttgarter Traditionshaus Maute Benger in der Königstraße in Stuttgart investierte in den Innenausbau – und Umbau einer ganz besonderen Verkaufsfläche. Seit Ende Oktober erwartet die Kunden des Wäscheanbieters eine geradlinige und klar strukturierte Verkaufsfläche im Untergeschoss des historischen Gebäudes. Der alte Parkettboden im Randbereich wurde überarbeitet und auf der Hauptfläche neu verlegt. Er harmoniert sowohl mit der aufwändig freigelegten und aufgearbeiteten Gewölbedecke als auch mit der modernen Ladeneinrichtung. Offene, „luftige“ schwarze MDF-Rahmen-Präsenter ermöglichen trotz Bestückung den Durchblick auf das dahinter liegende sanierte Gewölbe. Diese Warenträger sorgen für überaus flexible Präsentationsmöglichkeiten und schaffen Transparenz zum alten Mauerwerk.

Die Stützpfeiler des Kellers sind, ebenso wie das Mittelraummobiliar, in cremeweiß gehalten, was das Gewölbe und das Raumgefühl perfekt in Szene setzt. Die kubischen, eigens angefertigten Warenträger, sorgen für ein ruhiges und klar segmentiertes Warenbild trotz vorhandener Warendichte.

Die dezent gewählten Naturfarben und Materialien bringen die Ware in den Fokus der Kunden und überzeugen durch ihre Kompatibilität für eine ansprechende Warenpräsentation. Sowohl in den Wandsegmenten als auch im Mittelraummobiliar wurde ein flexibles Warenträgersystem gewählt. Auf diese Art sind alle Bestückungsteile individuell einsetzbar und das Warenbild lässt sich jeder Zeit komplett verändern und neu abbilden.

Die großen weißen Räder an den Warenpräsentern im Mittelraum, erinnern an „Marktkarren“ und stehen ebenso wie die „Schubkarre“ im oberen Eingangsbereich sowohl für Dynamik als auch Aktualität.

Aufgelockert wird die Verkaufsfläche durch kleine Inseln, welche die besondere Innenarchitektur und das geschmackvolle Ladendesign unterstreichen. Der großzügige Umkleidebereich befindet sich einige Stufen über der Verkaufsfläche, was ihm eine Ruheposition und zugleich Exklusivität verleiht. Eine gemütliche kleine Lounge-Ecke sorgt für Entspannung und Entschleunigung.

Im Zentrum der Fläche befindet sich ein riesiger Holztisch, welcher zwischen den massiven Stützpfeilern zu schweben scheint. Hier können die Highlights der Saison sehr effektvoll und offensichtlich den Kunden präsentiert werden. Betont wird dieser besondere Bereich durch einen Baldachin mit weißen, ausgefallenen Leuchten, welcher die Behaglichkeit des Ladenlokals unterstreicht. Das neue Beleuchtungskonzept wurde von HEIKAUS eigens für dieses Ladenlokal entwickelt. Schwarze Ricks spannen sich von Stütze zu Stütze und bilden ein filigranes „Beleuchtungsdach“, das sowohl die Ware als auch das spektakuläre Gewölbe perfekt ausleuchtet.
Innenarchitekt
HEIKAUS Concept GmbH
Ort
Stuttgart
Jahr der Fertigstellung
2016
Größe
Umbau 400 m²
(VK gesamt 1100 m²)

Lichtplanung
Professional Retail Light

Fotos
Martin Baitinger, Böblingen