Sankt Jodokus

Zum 500-jährigen Weihejubiläum entwickelten wir zusammen mit dem Berliner Bildhauer Prof. Norbert Radermacher für die katholische Kirche St. Jodokus das neue gestalterische Konzept für alle Sakralräume, die denkmalpflegerische Restaurierung, die neuen Möblierungen, die Ausstellung der Skulpturen und die neue Lichtgestaltung. Unsere Ziele waren Stärkung und klare Darstellung der vorhandenen Eigenheiten der Innenräume und Skulpturen, der rituellen Konzentration, Betonung der räumlichen Qualitäten, ihrer Besonderheiten und liturgischen Bedeutungen, Bestimmungen und Abläufe. Für jede Figur, Nische, Farbe, jedes Möbel, jeden Gegenstand richteten wir den Entwurf aus an den Fragen nach der richtigen Stelle, dem Grad an Konzentration, der Intensität der Begegnung, dem richtigen Licht, der emotionalen und spirituellen Nähe, der Fernwirkung. Die gestalterischen Lösungen folgen dem Inhaltlichen. Mit der hohen Intensität der neuen Räume und der klaren Präsenz der Bildwerke unterstützen wir die Beziehungen innerhalb der Gemeinde und des Einzelnen zu diesem geweihten Ort. Unsere Gestaltung verkörpert immer auch die Geste, zu der an den jeweiligen Orten eingeladen wird und macht in der Diskretion der abstakten Formen die Wärme einer begleitenden Anwesenheit spürbar.
Innenarchitekt
Reuter Schoger
Ort
Klosterplatz 1
Bielefeld
Jahr der Fertigstellung
2013
Aufgabe
Neugestaltung, Anbau und Restaurierung der katholischen Kirche St. Jodokus
in Zusammenarbeit mit Prof. Norbert Radermacher, Bildhauer

Bauherr
Gemeinde St. Jodokus

BGF
1.130 m²

MitarbeiterInnen
Visualisierung/Entwurfsplanung/Ausführungsplanung: Sandra Rahm.
Entwurfsplanung/Ausführungsplanung/Lichtgestaltung: Sandra Schröpfer
Ausführungsplanung: Frank Schwenn
Ausführungsplanung Außenhaut Anbau: Jörn Wähnert und Peter Paul Rychert

Auszeichnungen
Deutscher Innenarchitekturpreis 2014 Anerkennung
Teamwork Bau 2013
Architekturpreis Farbe Struktur Oberfläche 2012
nominiert zum German Design Award 2014