AachenMünchener Direktionsgebäude

Standorttreue großgeschrieben: Der elegante Verwaltungsneubau wertet den angestammten Platz der Versicherung erheblich auf und öffnet eine neue fußläufige Verbindung zwischen Bahnhof und historischem Stadtzentrum. Fünf Gebäude - alt und neu - sind nun durch eine transparente Boulevardebene, dem Herzen und Kommunikationszentrum verbunden. Dabei werden zwischen den Baukörpern auch große Distanzen schlank überbrückt.

Erwachsen aus einer tiefen innerstädtischen Baugrube sind die Neubauten sicher aufgestellt auf Großbohrpfählen und Fels. Zahlreiche Besonderheiten im Baugrund wie der Erhalt einer historischen Klostermauer und die alten Bachläufe im Baufeld waren zu berücksichtigen. Den Wunsch der Architekten nach minimierten Stützenabmessungen und die in Aachen sehr wichtige Sicherheit gegen Erdbeben erfüllt die Konstruktion des Neubauensembles mit schlanken, weit auskragenden Flachdecken, Stahlverbundstützen und Stahlverbundträgern sowie aussteifenden Kernen aus hochwertigem Stahlbeton.

Denn auch beim Planen und Bauen muss das Credo der AachenMünchener Versicherung gelten: Träume brauchen Sicherheit.
Ort
Aachen
Jahr der Fertigstellung
2010
Bauherr
AachenMünchener Versicherung vertreten durch Generali Deutschland Immobilien GmbH

Architekt
kadawittfeldarchitektur

Tragwerksplaner
Ingenieurbüro Dr. Binnewies

Kenndaten
Berücksichtigung vorhandener Bausubstanz
städtebauliche Integration