Museum für Kunst und Kultur

Das Museum für Kunst und Kultur befindet sich zwischen dem Domplatz und der Rothenburg in prominenter Lage Münsters. Sein langgestreckter Baukörper bildet eine Folge von Räumen, die als öffentliche Passage durch das Museum genutzt werden können. Den Auftakt bildet ein Vorplatz am Domplatz, es folgen das großzügige Foyer, ein steinerner Patio sowie ein Stadtplatz an der Rothenburg. Wie ein ausgerollter Teppich begleitet ein heller Betonbelag den Besucher auf seinem Weg durch das Gebäude und verbindet sich in seiner Materialität mit den Sichtbetonflächen der Museumsfassaden.

Der Stadtplatz an der Rothenburg wird demgegenüber aus Kleinpflaster, dem Belagsmaterial des Stadtraums, hergestellt. Seine gesägte Oberfläche gewährleistet die gute Begehbarkeit der Fläche. Granitstufen überwinden den Höhenversprung zum angrenzenden Straßenland und lösen sich entsprechend der Topographie in der Fläche auf. Neben der Außenbestuhlung der Gastronomie bieten sie spontane Sitzmöglichkeiten auf dem Platz.
Ort
Münster
Jahr der Fertigstellung
2014
Auftraggeber
Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Münster

Architekt
Staab Architekten, Berlin

Leistungsphase
2-6

Fläche
3000m²