Haus im Haus, Handelskammer Hamburg

Nach Plänen des Stuttgarter Architekten Stefan Behnisch (Behnisch Architekten) entstanden in der klassizistischen Börsenhalle fünf transparente Büroetagen. Als eines der ersten Bürogebäude weltweit wird der Neubau ausschließlich mit energiesparenden smdLEDs beleuchtet. Über 160 000 dieser LEDs wurden über die fünf Ebenen eingeplant. Jeweils 400 LEDs sind in den insgesamt 380 Lichtmodulplatten gebündelt, die unter den gläsernen Etagenböden abgehängt sind. Durch die Einzigartigkeit dieser Beleuchtung erlangt das Gebäude im Zusammenspiel mit den transluzenten, transparenten und reflektierenden Materialien eine nahezu „immaterielle“ Erscheinung.

Speziell für das „Haus im Haus“ hat Nimbus zusammen mit Behnisch Architekten für die smdLED-Module die passende Lichtsteuerung programmiert: Je nach Bedarf tauchen die LED-Module einzelne Bereiche in sattes Arbeitslicht, oder sie erhellen einzelne Flächen nur schwach, etwa als reine Wegbeleuchtung. Das Gebäude wird absolut energieeffizient beleuchtet, weil nur die jeweils benötigte Lichtstärke abgefordert werden kann. Abrufbare, dynamische Lichtsequenzen sorgen für einen zusätzlichen Effekt: Auf einfaches Berühren des Touchscreens senden die LED-Module beruhigende Lichtwellen aus, die sich kaum merklich über die Lichtdecken bewegen. Die dynamische Lichtsteuerung zaubert sogar Naturschauspiele in das Gebäude: Lichtwolken, die langsam über die Köpfe von Besuchern ziehen.

Neben den LED.next Leuchten wurden auch rossoacoustic Paneele zur aktustischen Konditionierung eingesetzt.
Hersteller
Rosso Objekte
Ort
Hamburg
Jahr der Fertigstellung
2007
Kompetenzen Rosso
TP30 System
Raumgliederungssystem

CP30 System
Raumgliederungssystem

Team Beschläge
Solitaire Beschläge
Profil 22
Profil 18

Bauherr
Handelskammer
Hamburg

Planung
Behnisch Architekten
Stuttgart

Bereich
Erschliessen (Flure, Treppen, etc.), Empfangen, Konferieren, Arbeiten, Versammeln, Lehren, Ausstellen