Umbrella Project

Es gibt ein Sprichwort in Irland, dass man „vier Jahreszeiten an einem Tag“ erleben kann – von der warmen Frühlingssonne zu intensivem Sommerlicht und von lebhaften Herbststürmen zu einem plötzlichen winterlichen Regenschauer. Da sich das Wetter in Irland ständig ändert, wurde die irische Firma von Seán Harrington Architects damit beauftragt, eine innovative Lösung für eine faltbare Überdachung eines beliebten öffentlichen Platzes in Dublins Temple Bar District, dem bedeutendsten touristischen Viertel der Stadt, zu entwerfen.

Das Wahrzeichen „Umbrella Project“ wurde vor kurzem von der deutschen Firma MDT-tex, Weltmarktführer und innovativer Produzent im Bereich textiler Outdoor-Architektur, in Dublins trendigem Temple Bar District installiert. Zuvor legten die vier Schirme eine viertägige Reise von Deutschland, wo sie entwickelt und produziert wurden, nach Irland zurück. Das maßgeschneiderte Design besteht aus einer 21 Meter hohen Stahlkonstruktion, die eine asymetrische, geneigte Membran trägt, die ungefähr 11x14 Meter misst. Dadurch, dass die Membran in geschlossenem Zustand durch die Schirmstreben verdeckt ist, wirken die Schirme wie elegante, schlanke Objekte von skulpturaler Schönheit, die in den Himmel reichen. Nach einer Öffnungszeit von etwa sieben Minuten überlappen die vier Schirme wie Blumen und ermöglichen eine kontinuierliche Abdeckung von Meeting House Square, dem Herzen kultureller Veranstaltungen im Außenbereich in Dublin. Werden die Schirme von oben angestrahlt, kann der darunter liegende Platz durch das transluszente Teflongewebe atmosphärisch in verschiedenen Farben beleuchtet werden. Lautsprecher sowie Wasserablauf und Stromzufuhr sind in den Schirmen integriert und ermöglichen eine maximale Benutzerfreundlichkeit.

Das 2,4 Millionen Euro-Projekt wurde von Temple Bar Cultural Trust (TBCT) in Auftrag gegeben und im Anschluss an einen öffentlichen Wettbewerb anlässlich des 20. Jahrestages der Restaurierung von Temple Bar durch das Irish Tourist Board finanziert. Meeting House Square ist Dublins wichtigster öffentlicher Kulturbereich, der eine breite Palette von Außenveranstaltungen, angefangen von Biomärkten und Freilichtbühnen bis hin zu beliebten Filmvorführungen und Konzerten, beheimatet. In der Vergangenheit waren solche Veranstaltungen stets abhängig vom (irischen) Wetter und mussten oftmals abgesagt werden.

Dermot McLaughlin, Geschäftsführer von TBCT, merkte zum Design des Projekts an: „Unser Ziel war es, das Gefühl von Offenheit im Außenbereich, das Charakteristikum von Meeting House Square, beizubehalten. Deshalb musste sich die Struktur der Schirme in die bereits vorhandene moderne Architektur einfügen und wir sind sehr froh, Seán Harrington Architects in die Liste der herausragenden Architekten, deren Arbeit durch Meeting House Square definiert wurde, aufzunehmen.“

Seán Harrington bemerkte: „Durch die enge Zusammenarbeit mit unserem deutschem Partner MDT und die tatkräftige Unterstützung unseres Kunden haben wir gemeinsam eine innovative, einzigartige, anspruchsvolle und wunderbar technisierte Lösung gefunden, die dazu beitragen wird, das große Potential dieses öffentlichen Platzes der Stadt zu verwirklichen und den Bereich „wetterfest“ zu machen!“

Dick Gleeson, Chefplaner von Dublin City Council lobte das Projekt: „Die wunderbaren neuen skulpturalen Säulen und Traumfänger spiegeln der Geist der Stadt wider und bringen Dublins Bekenntnis zu Innovation und Fortschrittlichkeit zum Ausdruck.
Seán Harrington Architects
Ort
Dublin
2012
Kompetenz MDT
 Tulpenschirme

Projekt
„Umbrella Project“
Kulturzentrum, Gallery of Photography, Meeting House Square, Temple Bar
Dublin

Architektur
Seán Harrington Architects
Dublin

Tags
Landscape, Plazas