Savigny

Steigt man als In­nen­ar­chi­tekt in ein Neu­bau­pro­jekt ein, ist der Zeit­punkt des Ein­stiegs von Be­deu­tung. Wie hier in der Sa­vi­gny­stra­ße ist es wün­schens­wert, im Roh­bau oder gar noch frü­her mit dem Ent­wurf zu be­gin­nen. Denn dann las­sen sich ohne zu­sätz­li­chen Auf­wand Licht­schal­ter, Ein­bau­leuch­ten und Was­ser­häh­ne genau dort an­ord­nen, wo sie spä­ter ge­braucht wer­den.

So ist das Mas­ter­bad zu sei­nen Ein­zel­wasch­ti­schen und sei­ner frei ste­hen­den Ba­de­wan­ne ge­kom­men, das Gäs­te­bad zu sei­ner Dampf­du­sche, die Küche zu ihrer Insel mit Gas­koch­feld und das Wohn­zim­mer zu sei­ner Bar und sei­nem Holz­ka­min.

Die Woh­nung ver­bin­det ex­klu­si­ve Schlicht­heit mit Ele­ganz. Die matt la­ckier­ten Klei­der­schrän­ke zum Bei­spiel ver­ra­ten ihre ei­gent­li­che Fi­nes­se erst wenn man sie öff­net. Innen sind sie voll­stän­dig aus hel­lem Ei­chen­holz ge­fer­tigt. Aus den Hoch­schrän­ken der Küche ent­wi­ckelt sich schnee­weiß und hoch­glän­zend eine raum­ho­he Wand­be­klei­dung.

Die Tür zum Haus­wirt­schafts­raum ist als sol­che kaum er­kenn­bar, und die tech­ni­sche Aus­rüs­tung des Aqua­ri­ums ver­schwin­det ge­nau­so selbst­ver­ständ­lich hin­ter wei­ßen Lack­fron­ten wie die Tür ne­ben­an nicht ver­mu­ten lässt, dass hin­ter ihr Blei­kris­tall­glä­ser in Reihe ste­hen.
Ort
Frankfurt am Main
2010
Kompetenz Holzinger
 Innenarchitektur und Manufaktur

Fotos
Ingmar Kurth

Tags
Residential, Lofts + Interiors