Haus O

Haus O, erbaut in den 60iger Jahren, ist in einem klassischen Wiesbadener Villengebiet gelegen. Es wurde ein geladener Wettbewerb ausgelobt, um ein Konzept für den Umbau des bestehenden Hauses zu finden.

Der vorgeschlagene Entwurf interpretiert die örtlichen Bauvorschriften auf eine intelligente Art und Weise, indem die vorgeschriebene Dachform, durch eine einheitliche Materialisierung, in eine ganzheitliche körperhafte Ausformulierung eingebunden wird. Das Material, vorgehängte Kupferbleche, ist so gewählt dass es durch die Witterung patiniert und dadurch ein belebtes Fassadenbild entsteht.

Ziel war es, das Bestandsgebäude so umzubauen, dass eine klare räumliche Struktur bei gleichzeitiger Vielfalt und Großzügigkeit erreicht werden konnte. Als Zentrum des Hauses wurde eine zweigeschossige Wohnhalle vorgeschlagen, in welche eine Empore eingeschoben ist. Über die Empore gelangt man auf die Dachterrasse, welche auf den höchsten Punkt des Daches gesetzt wurde. Von hier aus genießt man den Blick über die gesamte Stadt, ist aber durch die Geschlossenheit des Geländers vor Einblicken geschützt.
Ort
Wiesbaden
2013
Wettbewerb
2. Preis

Bauherr
privat

Kenndaten
Grundstücksgröße: 1470 m²
Wohnfläche: 420 m²

Tags
Residential, Single Houses