Hauptbeitrag

Investorenarchitektur, Krise des ökologischen Bauens, missverstandene Moderne, keine Stars – Welche Sorgen treibt die zeitgenössische deutsche Architektur derzeit um? Ein Rundumschlag

Lichtjahr 2015

Hauptbeitrag28. Oktober 2015
Von: Katinka Corts
11 Monate Lichtjahr, 650 Veranstaltungen (Bild: jahr-des-lichts.de)
Seit nunmehr zehn Monaten feiern die Länder der Erde das Internationale Jahr des Lichts. In Deutschland versammelt sich unter dem Motto «Licht für Wandel» ein breites Angebot an Weiterbildungsangeboten und kulturellen Anlässen.
Gegen das Damoklesschwert der unlauteren «Beschaffenheitsvereinbarung»

Die Architekten wehren sich – endlich!

Hauptbeitrag14. Oktober 2015
Von: Falk Jaeger
Bild: fair-trag.de
Im Rahmen ihrer Musterverträge wälzt die Öffentliche Hand als Bauherrin Risiken und Folgen eigener Versäumnisse auf die Architekten ab. Dagegen hat der neu gegründete Verein fairtrag e.V. jetzt Klage eingereicht.
Zeiten des Umbruchs auf dem Dragoner-Areal in Berlin

Kein Höchstpreis fürs Kreuzberger Filetstück

Hauptbeitrag16. September 2015
Von: Oliver Pohlisch
Kein Höchstpreis fürs Kreuzberger Filetstück
Der Finanzausschuss des Bundesrates hat den Verkauf des Dragoner-Areals in Berlin-Kreuzberg gestoppt. Eine Kampfansage an den Bund mit seiner an Erlösmaximierung ausgerichteten Liegenschaftspolitik.

Zurück zu den Zisterziensern

Hauptbeitrag 2. September 2015
Von: Ulf Meyer
Wie wirken sich die Schuldenkrise der Europäischen Union und der Finanzaufsicht auf die zeitgenössische Architektur aus? Ein Blick auf fünf Gebäude, die das Thema der Finanz-Krise und der verbesserten Markt-Aufsicht» artikulieren.

Frauen in der Architektur

Hauptbeitrag19. August 2015
Von: John Hill
Die Gleichstellung der Geschlechter im Architekturbereich ist in den vergangenen Jahren ein Thema von wachsender Bedeutung geworden. Am offenkundigsten wurde dies, als Denise Scott Brown im Jahr 2013 vergeblich einen «rückwirkenden» Pritzker Prize gefordert hatte. Um einige Eindrücke zum gegenwärtigen Stand der Frauen im Architekturberuf zu bekommen, haben wir elf Mitgliedsfirmen von World-Architects befragt, deren Inhaber Frauen sind.
Die Umsetzung des politischen Ziels, den Energieverbrauch bis 2020 um 20 % zu senken, läuft seit Jahren nur schleppend. Welchen Beitrag können Stadtplaner und Architekten tatsächlich leisten? Ein Plädoyer für den En(ergie)twurf.

Die Klassiker von morgen

Hauptbeitrag24. Juni 2015
Von: Juho Nyberg
Der Stuhl ist der Prüfstein für Designer schlechthin: Es gilt, Statik, Eleganz und Komfort zusammenzubringen. Neun Studierende der Akademie der Bildenden Künste München haben sich dieser Herausforderung gestellt.

Vom Kahlschlag zum Kunstpreis

Hauptbeitrag10. Juni 2015
Von: Oliver Pohlisch
Das Londoner Architektenkollektiv Assemble ist für den Turner Prize nominiert worden. Den Ausschlag dafür gab seine Arbeit mit BewohnerInnen des Liverpooler Viertels Granby Four Street. Diese haben Jahrzehnte gegen den Komplettabriss ihres Quartiers gekämpft. Nun wird es sozial verträglich renoviert – ein Gegenbeispiel zum fantasielosen, marktorientierten Stadtumbau von oben.
Von der Hauptachse der Expo aus betrachtet wirkt der Deutsche Pavillon nicht ausgesprochen eindrucksvoll. Er ähnelt eher einer Strandpromenade, auf der einige Zelte errichtet wurden. Wahrscheinlich werden Passanten sogar daran vorbeigehen, da sie von glanzvolleren Pavillons angezogen werden, solchen mit blinkenden Lichtern, verspiegelten Wänden und leicht verständlichen Formen.