Alle Artikel

Die Becher-Klasse im Städel Museum Frankfurt

Emanzipation der Fotografie

Fundstück26. April 2017
Von: Katinka Corts
Interieur 1 D, 1982 (Bild: Thomas Ruff; VG Bild-Kunst, Bonn 2017)
Die Düsseldorfer Photoschule, die Bernd und Hilla Becher 1976 gründeten, hat über die Jahre zahlreiche international renommierte Künstler hervorgebracht. Ab morgen zeigt das Frankfurter Städel Museum eine große Überblicksausstellung zur Becher-Klasse.
Heute wird der sino-amerikanische Architekt I. M. Pei hundert Jahre alt

Erste Person Singular

Hauptbeitrag26. April 2017
Von: Ulf Meyer
Museum für Islamische Kunst, Doha (Francisco Anzola via flickr/wikimedia)
Ieoh Ming Pei, der berühmteste chinesisch-stämmige Architekt der Welt, wird heute hundert Jahre alt. Seine Biographie, sein Werk und seine Bauherrenschaft sind einmalig.
Der «Dicke Bus» in den Swarovski Kristallwelten

Würstelessen mit Erwin Wurm

Meldungen25. April 2017
Von: Jochen Paul
(Bild: Swarovski Kristallwelten)
Eröffnet 1995 zum hundertjährigen Firmenjubiläum, wurden die «Kristallwelten»  zwischen 2013 und 2015 um einen Skulpturengarten erweitert. Dort führen Künstler wie Thomas Bayrle, Werner Feiersinger, Sylvie Fleury und Matta Wagnest auf subtilere Weise fort, was André Heller in der Tradition der Wunderkammern unter der Devise «viel hilft viel» inszenierte: Die Faszination von geschliffenem Glas in all ihren/seinen Facetten.
Neues Büro- und Fabrikgebäude für 3D-Druck

Ungewöhnliche Oberflächen

Meldungen25. April 2017
Von: Carsten Sauerbrei
Eine zweigeschossige Fertigungshalle und ein siebengeschossiger Büroturm wurden Anfang April am Firmenhauptsitz der FIT AG im oberpfälzischen Lupburg eingeweiht. (Bild: Petra Kellner)
Ein geheimnisvoll grün-golden schimmernder Büroturm wurde Anfang April im oberpfälzischen Lupburg eingeweiht. Das Gebäude mit der ungewöhnlichen Fassade, sowie eine angrenzende Fertigungshalle gestaltete das ebenfalls oberpfälzische Architektur- und Innenarchitekturbüro Berschneider + Berschneider. 
Feuer- und Rettungswache 21 von Kölling Architekten

Ton, Steine, Scherben

Praxis23. April 2017
Von: Thomas Geuder
Mit der Feuer- und Rettungswache in Frankfurt-Hedernheim reagieren Kölling Architekten intelligent auf das charakteristische Umfeld. (Bild: Christoph Kraneburg)
Wer noch nie etwas von der Farbe «Nidenser Rot» gehört hat, sollte einen Ausflug nach Frankfurt-Heddernheim machen. Dort haben Kölling Architekten die neue Feuer- und Rettungswache 21 errichtet, mit Waschbeton-Fassade.
ICD/ITKE Forschungspavillon 2016/17 fertiggestellt

Roboter und Drohnen

Meldungen21. April 2017
Von: Carsten Sauerbrei
Ein 12 m langer, einteiliger Kragarm aus glas- und kohlefaserverstärktem Verbundwerkstoff bildet den Baukörper des neuen Forschungspavillons. (Bild: © ICD/ITKE Universität Stuttgart)
Das ICD und das ITKE der Universität Stuttgart haben ihren neuen Forschungspavillon fertig gestellt, bei dem die langgestreckte, weit auskragende Geometrie des Baukörpers aus glas- und kohlefaserverstärkten Verbundwerkstoffen durch die erstmalige Zusammenarbeit von Robotern und Drohnen ermöglicht wurde. 
Entwicklung des Areals Unicenterparkplatz, Köln

Solitär an zwei Plätzen

Podest19. April 2017
Von: Peter Petz
Modell
Das Büro gernot schulz : architektur gewinnt – unterstützt vom Büro Reicher Haase Associierte, den Wettbewerb «Entwicklung des Areals Unicenterparkplatz, Köln». Gernot Schulz stellt sich unseren Fragen zum Wettbewerb.
Europäischer Architekturfotografie-Preis 2017 vergeben

Grenzen – Borders

Meldungen18. April 2017
Von: Carsten Sauerbrei
Andreas Gehrke zeigt Berliner Flüchtlingsunterkünfte, hier ein früheres Stasi-Bürogebäude. (Bild: Andreas Gehrke)
Anfang April erhielt der Berliner Fotograf Andreas Gehrke den «Europäischen ArchitekturfotografiePreis 2017» zum Thema «Grenzen | Borders». Die Preisverleihung sowie die Eröffnung der Ausstellung aller 28 ausgezeichneten Arbeiten findet am 5. Mai im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt am Main statt.
Um-/Neubau eines Wohnhauses in Stuttgart von lohrmannarchitekt

Auf der Sauhalde

Praxis18. April 2017
Von: Thomas Geuder
Am Stuttgarter Kesselrand haben lohrmannarchitekten ein Wohnhaus errichtet, das sich harmonisch in die idyllische Umgebung einzufügen sucht. (Bild: Volker Schrank)
Ein Wohnhaus inmitten von städtischen Schrebergärten und Streuobstwiesen ist keine alltägliche Bauaufgabe. Die Stuttgarter lohrmannarchitekten haben bei einem derartigen Auftrag die Einheit mit der Umgebung gesucht – und dafür den Bundeswettbewerb HolzbauPlus erhalten.
Debatte um die Sanierung des Hauses der Kunst

Die Zukunft der Vergangenheit

Meldungen18. April 2017
Von: Jochen Paul
Das Haus der Kunst von Südwesten gesehen, im Vordergrund die Prinzregentenstraße (Bild: © David Chipperfield Architects)
Als David Chipperfield Mitte September im Haus der Kunst seinen Vortrag «Renovate/Innovate» hielt, sollte er eigentlich nur über seine Erfahrungen im Umgang mit Museen und über ihre Funktion im öffentlichen Raum sprechen. Doch es kam anders.